Der Erste des Jahres! Willkommen beim 12tel-Blick 2019! Januar.

Auf ein Neues also und schon frisch motiviert von den paar 12tel Blicken, die ich heute bereits auf anderen Blogs erblickt habe mit so wunderbaren Aussichten auf die schönsten Berge und Schneelandschaften. Und weil es ja ein paar Mal auch hier gefuselt hat und ja schließlich Januar, sprich Winter!, ist, habe ich mir bei einem der wenigen blitzartigen Schnee(über)fälle schnell die Kamera geschnappt und losgeschossen. Beeilen muß man sich wirklich, denn länger als zwei, drei Stunden lang lag hier bisher nix. Das spricht auch nicht gerade für eine schöne Konsistenz der weißen Masse, die Schlitten hatten noch keine Arbeit, die Schneemänner sahen jedes Mal von Anfang an wie traurige Tröpfe aus. Ach Mensch. Na wie gesagt… der Winter ist ja noch jung erst mittelalt…

Hier aber nun der 12telBlick für das Jahr 2019. Es gilt, 12 Monate lang vom immer selbem Standpunkt aus mit dem immer selben Ausschnitt den immer selben Blick mit der (immer selben? 😉 ) Kamera festzuhalten. Ich hoffe, dies gelingt mir heuer besser als im letzten Jahr. Damit ich nicht so weit laufen muß und weil es ja auch ein Blog über unseren Hof ist, habe ich mich für einen Hofblick entschieden. Zwischen mir und dem Blick liegt aber immerhin ein Zahlenschloß, eine Treppe mit wackligem Geländer, ein rostiger Riegel, ein dunkler vollgestellter Dachboden (unter immerhin neuem Dach!) mit Lichtschalter auf der anderen Seite, ein dunkler Heuboden und schließlich ein Holztörchen, dessen Riegel ich nur unter Einsatz eines mindestens faustgroßen Steines öffnen kann. Danach steht man dann kurz vor dem freien Fall, der aber im … hoffentlich nimmer eintretenden … Fall der Fälle (in diesem Zusammenhang tatsächlich ein sehr passendes Wort) nur ein paar Meter hoch oder runter ist. Und so ergibt sich ein Ausblick über den Hof, auf die Malzdarre und das Haupthaus. Mal sehen, welche Veränderungen das Jahr diesem Blick und dem Hof beschert. Hoffentlich sind es nicht nur jahreszeitlich bedingte, sondern auch ein paar bauliche, kreative, verschönernde, instandsetzende, erhaltende, neu geschaffte und vor allem gemeinsam umgesetzte. Der Blick wird es zeigen.

Hier nun also der Januarblick:

12tel Blick im Januar

Kurz vorher stöberte und wehte noch der wilde Schnee vor der Linse.

_mg_5335

So schnell wie in diesem Winter hat sich hier übrigens wahrscheinlich noch kein Kind vorher jemals angezogen. Aber was will man machen bei diesem raschen Schneeverfallsdatum.

_mg_5333

In anderen Gegenden ist in Sachen Jahreszeit wesentlich mehr los, wie ein Blick auf den Blog unserer 12tel-Blick – Gastgeberin Eva  zeigt. Überall allerdings auch nicht.

 

Bis Februar dann also!

Mit genossenschaftlichem Gruß.

 

 

2 thoughts on “Der Erste des Jahres! Willkommen beim 12tel-Blick 2019! Januar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.