Piep!

Heute mal was anderes.

Noch bis zum 19. März können alle, die wollen, auf der Nabu-Seite für ihren „Vogel des Jahres 2021“ abstimmen. Zehn Vögel stehen zur Auswahl, eine illustre Palette von beliebten Gartenvögeln bis hin zu bedrohten Agrar- und Moorvögeln.

Einer der hübschen Wettkampfteilnehmer*innen ist zum Beispiel dieser hier:

Unser Spatz.

Der sehr betrübt ist über die grassierende Flächenversiegelung, über die wachsende Anzahl an Gabionen, die Schanzwälle gegen die Natur, über immer kleiner werdenden Lebensraum für ihn und seine gefiederten Kolleg*innen.

Mit dabei sind außerdem die Amsel, die Blaumeise, der Eisvogel, die Feldlerche, der Goldregenpfeifer, der Kiebitz, die Rauchschwalbe, das Rotkehlchen und die Stadttaube.

Wen wählst du?

Und wenn ihr einmal dabei seid, stimmt doch gleich noch hier gegen Flächenfraß und die Aufweichung der Regelungen für neue Wohngebiete. Die Natur dankt!

Wir auch.

Ach und schaut, wie die Natur nach einem Weg sucht 🙂 :

Seht ihr sie?

Guckguck 🙂

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.