12tel Blick im April

Coronazeit ist Bauzeit auf dem Hof. So viele Hofbewohner wie sonst nie sind dauerhaft hier. Wir schmieden Pläne, diskutieren und handeln aus. Und wir tun, wo sonst so oft die Pläne wieder verebbten. Diesmal passiert was und das ist sehr wohltuend. Wir malochen, wir schwingen die Hämmer, die Schippen und Spaten, rollen Schubkarren, schmeißen Steine in den Container, schaffen neue Orte, Beete, Sitz- und Spielmöglichkeiten.

Sehr förderlich ist natürlich auch dieser Dauersonnenschein. Obwohl der mittlerweile nervt und vor allem dazu führt, daß wir ständig gießen müssen. Den Garten dürstet. Immerhin haben wir im Hof einen Brunnen. So konnte dieses frisch entstandene Beet erst einmal gründlich gewässert werden, der größte Spaß für die Kinder. Macht ja mit dem Schlauch auch mehr Spaß als mit Gießkannen.

Das Beet ist auf eine Inspiration aus der Landlust hin entstanden. Und es sieht mindestens genauso schön aus wie dort auf den – wie immer – atemberaubenden Fotos.

Weitere Veränderungen und aktuelle Beetfotos folgen!

Derweil schaut euch doch die anderen wunderbaren April-Blicke an: hier!
Wie immer alle versammelt bei Eva von verfuchstundzugenäht.

Ahoi!

Ein Gedanke zu „12tel Blick im April

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.