12tel Blick 2019. November und Dezember.

Es hat wieder stark nachgelassen mit meiner Umtriebigkeit hier, was nach wie vor vor allem an der nicht funktionierenden Technik liegt. Aber photographiert hatte ich tatsächlich noch. Deshalb kommen hier in Kürze noch November und Dezember und dann bastel ich einen kleinen Überblick aus denen, die ich photographiert habe. Was ja wieder nicht alle Monate sind, tsts.

Hier also zunächst der sonnige November.

Feines Wetterchen. Leider meistens viel zu warm. Und das im Vordergrund sind ausnahmsweise keine Fettflecken auf der Kamera, sondern da wird schwer geschuftet.

Ein neues Bett für den Gulli, damit das Regenwasser wieder ordentlich abfließen kann.

Und schließlich der letzte Tag des Jahres. Seit Monaten wollte ich mal ein Bild im Dunkeln machen, nun ist es wenige Stunden, bevor der Dezember – und damit das ganze Jahr – vorbei war, wirklich noch geglückt. Allerdings mit einer anderen Kamera statt meiner, weil das Ladegerät für den Akku verschwunden war. Heimlichkeiten im Advent.

Die obere Etage war ausgeflogen. Die restlichen Bewohner feierten mal gemeinsam, mal alleine oder mit Freunden, auf jeden Fall mit reichlich Essen, Feuer, Spielen und einem Hauch von Musik den Jahreswechsel. Keine rauschenden Partys, sondern gemütlich. Irgendwann kommen auch wieder andere Zeiten…

Von nun an also 2020. Einen Überblick über die 12tel Blicke werde ich noch geben. Und mich dann auf die Suche machen nach einem neuen Blick. Wenn’s denn endlich nicht mehr regnet. Hallo Winter!

Mehr Dezember und Rundumsjahrblicke gibt es wie immer hier bei Eva.

Lieber Gruß und willkommen im neuen Jahr!

Dörte & die pleißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.